Warum züchten wir Elos?

Es gibt so viele Hunde, so viele Züchter und so viele übervolle Tierheime. Warum dann noch mehr Welpen?

Wir möchten nicht einfach nur Welpen "produzieren" und wir möchten auch nicht einfach "nur züchten".
Vielmehr hat uns das Konzept der Elo-Zucht überzeugt: gesunde, wesensfeste und familienfreundliche Hunde, die möglichst frei von Erbkrankheiten sind. 

Die Mahnungen aus Wissenschaft und Forschung werden immer deutlicher: viele Hunderassen sind vom Aussterben bedroht, da viel zu wenig nach Gesundheit stattdessen nach Aussehen gezüchtet wird - ganz zu Schweigen von Qualzüchtungen, die eher ein Fall für das Tierschutzrecht als für Ausstellungen sind.

Das einmalige Konzept der Elo-Zucht sollte unseres Erachtens nach beispielhaft für die gesamte Hundezucht sein:
Die Daten aller Elos werden in ein aufwendiges Computerprogramm aufgenommen. Aufgetretene Erkrankungen werden bis zur sechsten Generation zurück notiert, und mit mathematischer, statistischer Wahrscheinlichkeit auf die Verwandtschaft verteilt. Es werden nur Verpaarungen genehmigt, wenn neben Inzucht- und Ahnenverlustkoeffizienten auch noch eine Punktebewertung für verschiedenste Krankheiten in einer minimalen Anzahl vorhanden sind. Sobald neue Erkrankungen auftreten, wird geforscht, recherchiert, notiert, gerechnet, ...

Oft werden wir gefragt, warum die Elos so unterschiedlich aussehen (abgesehen von den gewünschten Varianten rauh, glatt, klein und groß). Die Antwort ist einfach: Das Aussehen ist zweitrangig, das Wichtigste sind Gesundheit und Wesen! Natürlich gibt es Vorstellungen von einem äußeren Ideal, aber es gibt keine Ausstellungen, in denen die "Schönheit" bewertet wird - diese liegt ja bekanntlich sowieso im Auge des Betrachters ;-)

Unser Ziel ist es, die Gemeinschaft der Elo-Züchter zu unterstützen mit "der intelligenten Verpaarung von gesunden Hunden"!

Wir geben unser Bestes!